30.08.2015 in Wahlkreis

Willkommen in Radebeul - Ein Sportfest der Gemeinsamkeit

 

Gestern beim 2. Antira-Cup im Landkreis Meißen im Stadion des Radebeuler BC 08. Bei traumhafter Kulisse und tollem Wetter haben sich viele Teams von Inititativen, Vereinen, Unternehmen und Asylsuchenden getroffen, um sich beim gemeinsamen Sport kennenzulernen und Berührungsängste abzubauen. Vor Ort auch der stellvertretende Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Martin Dulig. "Das ist ein gelungenes Beispiel für das weltoffene Sachsen, das den sportlichen Geist in den Mittelpunkt stellt."

28.06.2015 in Wahlkreis

Heimspiel für den Minister

 
Bild: privat

 Martin Dulig erzählte vom Zauber der Smaragdenstadt

Eine Stunde des Vormittags gehörte den Kindern der Klasse 2a der afra Grundschule Meißen und ihrem prominenten Besucher. Martin Dulig las und erzählte die Geschichte des Zauberers aus der Smaragdenstadt von Alexander Wolkow. Er brauchte dazu nicht einmal das vorgelegte Exemplar von MÄRCHENLAND - Deutsches Zentrum für Märchenkultur e.V., die Lesungen mit Politikern organisieren; er hatte sein eigenes dabei. Ein Blick auf das sichtlich vielgeliebte Stück brachte den ersten Lacher im Lesezimmer. Doch dann wurde es ganz still. Die Kinder machten es sich auf den Märchenkissen bequem und lauschten nur noch. Eine Stunde war schnell um, die Neugier auf den Ausgang der Geschichte dürfte die Ausleihzahlen der Schulbibliothek sprunghaft ansteigen lassen. Kinder, Lehrerinnen und Direktor waren begeistert. Nebenbei erzählte der Minister, dass er selbst drei Jahre lang diese Schule besucht hat. „Ein besonders schöner Vormittag!“, freute sich der Landtagsabgeordnete, bevor er zum nächsten Termin fuhr. Ein Selfie an der Schultür musste aber schnell noch sein.



SPD-NEWS

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

21.07.2021 14:48 Daldrup/Kaiser zu Smart Cities in den Kommunen
Die Modellprojekte „Smart Cities“ der dritten Staffel sind entschieden. Beworben hatten sich für die dritte Förderrunde deutschlandweit 94 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. Die SPD-Fraktion im Bundestag lobt, dass nachhaltige und gemeinwohlorientierte Smart-City-Ansätze erprobt werden. „Seit 2019 unterstützt der Bund mit dem Programm ‚Modellprojekte Smart Cities‘ Zukunftsprojekte für die Entwicklung und Umsetzung digitaler Technologien in

20.07.2021 14:46 Geld nehmen und gegen alle Werte verstoßen, das geht nicht
Vor der Vorstellung des Jahresberichts zur Rechtsstaatlichkeit der EU-Kommission hat Frank Schwabe die Sperrung von Geldern für Ungarn und Polen gefordert. Er betont, dass die EU auch eine Wertegemeinschaft ist. „Die Kommission muss endlich von der Möglichkeit Gebrauch machen, die in Ungarn und Polen fortwährenden Verstöße gegen rechtsstaatliche Prinzipien finanziell zu sanktionieren. Geld nehmen und

Ein Service von info.websozis.de