Kinderarmut in Deutschland abschaffen

Veröffentlicht am 25.07.2019 in Ankündigungen

Chancen einer sozialdemokratischen Kindergrundsicherung

DISKUSSIONSVERANSTALTUNG mit Susann Rüthrich (MdB) und Dagmar Schmidt (MdB)

Dienstag, den 06.08.2019 um 19.00 Uhr
Akti Meißen, Elbstraße 1, 01662 Meißen

Kinderarmut ist eine erschreckende Realität in der Bundesrepublik Deutschland. Verschiedene wissenschaftliche Studien zeigen, dass jedes fünfte Kind in unserem Land unterhalb der Armutsgrenze lebt. Die betroffenen Kinder sind in vielerlei Hinsicht benachteiligt. Schulessen, Kita-Gebühren, Nachhilfeunterricht, Freizeitangebote bereiten oft Schwierigkeiten. Leidtragende
Kinder klagen vermehrt über gesundheitliche Probleme. Sie zeigen doppelt so häufig soziale und emotionale Auffälligkeiten wie Gleichaltrige aus gesicherten ökonomischen Verhältnissen. Sehr oft sind schlechtere Chancen für den beruflichen und gesellschaftlichen Aufstieg sichtbare Folge.

Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich dafür ein, allen Kindern eine gerechte Zukunft und gleiche Chancen zu ermöglichen. Deshalb fördern wir mit dem Starke-Familien-Gesetz gezielt Familien mit geringen Einkommen und lassen ihnen bessere Leistungen einfacher zukommen. Mit dem Gute-Kita-Gesetz unterstützen wir die Länder dabei, die Qualität der Kinderbetreuung zu verbessern und Eltern finanziell zu entlasten. Auch mit diesen Gesetzen haben wir uns als treibende Kraft in der Regierungskoalition erwiesen. Aber das reicht uns noch nicht aus.
Wir wollen eine sozialdemokratische Kindergrundsicherung entwickeln, die zuerst das Kind im Blick hat, unabhängig von der Einkommenssituation ihrer Eltern. Wir wollen die umfassende Teilhabe aller Kinder am gesellschaftlichen Leben – ohne Stigmatisierung und bürokratische
Hürden. Wie stellen wir uns eine Kindergrundsicherung konkret vor? Was soll, was kann Kindergrundsicherung leisten? Welche Wege dahin sind erfolgversprechend? Welche Hürden gilt es zu überwinden? Über unsere Vorhaben und Ideen wollen wir mit Ihnen gemeinsam ins Gespräch kommen und laden Sie herzlich ein.


Susann Rüthrich, MdB
Dagmar Schmidt, MdB

 



SPD-NEWS

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

10.11.2019 17:18 Die Grundrente kommt!
„Eine Grundrente, die ihren Namen verdient, steht“, freut sich SPD-Fraktionsvizin Katja Mast nach der Einigung der Koalition. Die Lebensleistung der Menschen steht im Mittelpunkt. „Der Knoten ist geplatzt – das ist gut. Wir haben immer gesagt, dass die Lebensleistung der Menschen im Mittelpunkt stehen muss. Ich bin unserem Verhandlungs-Team rund um Arbeitsminister Hubertus Heil und

09.11.2019 11:26 „Die Ideale der Friedlichen Revolution bestehen fort“
Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Unsere freie Gesellschaft, die vor 30 Jahren

06.11.2019 17:12 Was die SPD in der Regierung geschafft hat
Bestandsaufnahme zur Halbzeit der Wahlperiode Zwei Drittel der SPD-Mitglieder haben vor zwei Jahren entschieden, dass wir in der Regierung wichtige sozialdemokratische Ziele umsetzen sollen. Und sie haben uns beauftragt, in der Mitte der Wahlperiode die Leistung der Koalition zu überprüfen. Grundlage dafür ist die Bestandsaufnahme der Bundesregierung. Eine Bewertung nimmt dann der Parteitag im Dezember

05.11.2019 17:23 Auch neue Gentechniken und ihre Produkte müssen sicherheitsüberprüft und gekennzeichnet werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur heutigen Gentechnik-Anhörung im Ernährungsausschuss. „Bei neuen Gentechniken wie CRISPR/Cas haben wir durch das Urteil des Europäischen Gerichtshof aus 2018 eine glasklare Rechtslage, die keine Wünsche offenlässt. Experten haben dies in der heutigen Anhörung erneut bestätigt. Wir brauchen keine Novelle der geltenden EU-Freisetzungsregelung für genveränderte Pflanzen. Die Vermeidung

Ein Service von info.websozis.de