David-Schmidt-Preis 2018

Veröffentlicht am 29.05.2018 in Allgemein

Und wieder, nun zum vierten Mal: Ein Hoch auf die sächsischen Initiativen und Einzelkämpfer, die sich sozial und sozialpolitisch engagieren! Sie machen unser Land schöner, besser, hoffnungsvoller – ganz im Sinne von David, bis 2014 in unserem Ortsverein, der gesagt hat: Auf jeden einzelnen Menschen kommt es an!

Die Jury durfte aus vierundzwanzig großartigen Einsendungen von Bewerbern aus Dresden, Meißen, Ebersbach Görlitz, Radebeul, Chemnitz, Wurzen, Döbeln, Weinböhla und Coswig auswählen und hat sich nach langem Ringen entschieden für:

  • Hannah Zimmermann, Aktivistin, Publizistin, Feministin, die durchaus heiße Kastanien anfasst und bei Rechtsextremismus hinter die Kulissen schaut,
  • das alternative Elternnetzwerk Dresden mit seinen einladenden Angeboten für Kinder und ihre Familien und
  • den Verein Hammer Weg e.V., der sich um gefangene und haftentlassene Menschen kümmert, schon viele Jahre und in aller Stille.

Die Ermöglicher*innen dieses schönen Preises mit insgesamt 1.300 Euro „Belohnung“ sind auch dieses Jahr wieder gewesen:

Der SPD Landesverband Sachsen, SPD Unterbezirk Meißen, Jugend- und Kulturverein NOTeingang Radebeul e.V., Netzwerk für Demokratie und Courage e.V., das Herbert-Wehner Bildungswerk, der DGB Sachsen, die JUSOS Meißen und die Friedrich-Ebert-Stiftung.

Natürlich waren wir als SPD Ortsverein Radebeul auch wieder dabei, wenn es galt, alles für die vielen Gäste vorzubereiten (ca. 150 Menschen!), ihnen etwas zu essen anzubieten, für gute Beleuchtung und noch besseren Ton zu sorgen – und schließlich wieder alles aufzuräumen … Das ist doch Ehrensache! Danke an Grit Wehner, die in bewährter Weise den liebenswürdigen Empfang übernommen hat, ebenso herzlich ein Dankeschön an Marc Dietzschkau für den technischen Support.

Sehr gefreut haben wir uns über die Aufmerksamkeit unserer lokalen Presse, speziell der SZ Radebeul, der DNN und „Vorschau und Rückblick“.

Zu Gast waren wir in den Räumen des NOTeingang und im Weißen Haus. Danke an die Helfer*innen dort und die tolle Gastfreundschaft!

Wer wissen will, wie es bei so einer Preisverleihung zugeht, schaue einfach mal das kleine Video von Robert Matzke an. Oder ein paar von unseren vielen Fotos. Vielleicht beim nächsten Mal dabei, als Vorschlagende, als Bewerbende oder als Publikum? Wir sehen uns!

P.S. Die nächste Bewerbungsrunde kommt bestimmt! So zum Jahresanfang 2019.

 



SPD-NEWS

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von info.websozis.de