David-Schmidt-Preis 2018

Veröffentlicht am 29.05.2018 in Allgemein

Und wieder, nun zum vierten Mal: Ein Hoch auf die sächsischen Initiativen und Einzelkämpfer, die sich sozial und sozialpolitisch engagieren! Sie machen unser Land schöner, besser, hoffnungsvoller – ganz im Sinne von David, bis 2014 in unserem Ortsverein, der gesagt hat: Auf jeden einzelnen Menschen kommt es an!

Die Jury durfte aus vierundzwanzig großartigen Einsendungen von Bewerbern aus Dresden, Meißen, Ebersbach Görlitz, Radebeul, Chemnitz, Wurzen, Döbeln, Weinböhla und Coswig auswählen und hat sich nach langem Ringen entschieden für:

  • Hannah Zimmermann, Aktivistin, Publizistin, Feministin, die durchaus heiße Kastanien anfasst und bei Rechtsextremismus hinter die Kulissen schaut,
  • das alternative Elternnetzwerk Dresden mit seinen einladenden Angeboten für Kinder und ihre Familien und
  • den Verein Hammer Weg e.V., der sich um gefangene und haftentlassene Menschen kümmert, schon viele Jahre und in aller Stille.

Die Ermöglicher*innen dieses schönen Preises mit insgesamt 1.300 Euro „Belohnung“ sind auch dieses Jahr wieder gewesen:

Der SPD Landesverband Sachsen, SPD Unterbezirk Meißen, Jugend- und Kulturverein NOTeingang Radebeul e.V., Netzwerk für Demokratie und Courage e.V., das Herbert-Wehner Bildungswerk, der DGB Sachsen, die JUSOS Meißen und die Friedrich-Ebert-Stiftung.

Natürlich waren wir als SPD Ortsverein Radebeul auch wieder dabei, wenn es galt, alles für die vielen Gäste vorzubereiten (ca. 150 Menschen!), ihnen etwas zu essen anzubieten, für gute Beleuchtung und noch besseren Ton zu sorgen – und schließlich wieder alles aufzuräumen … Das ist doch Ehrensache! Danke an Grit Wehner, die in bewährter Weise den liebenswürdigen Empfang übernommen hat, ebenso herzlich ein Dankeschön an Marc Dietzschkau für den technischen Support.

Sehr gefreut haben wir uns über die Aufmerksamkeit unserer lokalen Presse, speziell der SZ Radebeul, der DNN und „Vorschau und Rückblick“.

Zu Gast waren wir in den Räumen des NOTeingang und im Weißen Haus. Danke an die Helfer*innen dort und die tolle Gastfreundschaft!

Wer wissen will, wie es bei so einer Preisverleihung zugeht, schaue einfach mal das kleine Video von Robert Matzke an. Oder ein paar von unseren vielen Fotos. Vielleicht beim nächsten Mal dabei, als Vorschlagende, als Bewerbende oder als Publikum? Wir sehen uns!

P.S. Die nächste Bewerbungsrunde kommt bestimmt! So zum Jahresanfang 2019.

 



SPD-NEWS

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.03.2019 21:19 Achim Post zum „Europa-Konzept“ der CDU-Vorsitzenden
Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa sieht anders aus. Kramp-Karrenbauers Antwort auf Macron lasse jeden sozialen Gestaltungsanspruch für Europa vermissen, kritisiert SPD-Fraktionsvize Achim Post. Dabei seien europäische Mindestlöhne Teil des Koalitionsvertrages. Frau Kramp-Karrenbauers Antwort auf Präsident Macron ist in vielen Punkten schlicht und einfach eine Absage. Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa

Ein Service von info.websozis.de