Zukunftsprogramm

Wahlprogramm der SPD in Radebeul zu Wirtschaft, Umwelt, Wohnen

Wirtschaft

Eine starke Wirtschaft ist eine der Grundlagen für eine starke Stadt Radebeul. Unsere Stadt besitzt eine vielfältige und gesunde Wirtschaftsstruktur. Hier sind produzierende Unternehmen der verschiedensten Branchen wie Maschinenbau, Chemie und Pharmazie vertreten. Tourismus, Gastronomie und Beherbergungsgewerbe sind ebenso wie der Handel wichtige Pfeiler der Radebeuler Wirtschaft. Und nicht zu vergessen ist der Weinbau.

Aber auch in Radebeul ist die Wirtschaft einem ständigen Wandel ausgesetzt und muss daher dauernd begleitet und weiter entwickelt werden.

Wir Sozialdemokraten setzen uns daher ein für

  • eine Stärkung und Professionalisierung der kommunalen Wirtschaftsförderung,
  • die Gründung eines Wirtschaftsforums als ständige Einrichtung für das Gespräch zwischen Stadtverwaltung, Stadtrat und den örtlichen Betrieben und Unternehmen,
  • eine gezielte Förderung des Tourismus durch die Stadt Radebeul im Rahmen eines Konzeptes für das gesamte Elbtal einschließlich der Stadt Dresden,
  • die Entwicklung und Förderung einer Einzelhandelsstruktur, die allen Einwohnern Radebeuls möglichst wohnortnahe Einkaufsmöglichkeiten anbietet.

Ziele dieser Maßnahmen sind auch der Erhalt bzw. die Neuschaffung von Arbeitsplätzen und Stärkung der kommunalen Finanzen.

Umwelt

Auch in Radebeul beeinträchtigen zunehmender Verkehrslärm und Umweltbelastungen die Lebensbedingungen seiner Einwohner. Wir Sozialdemokraten setzen uns daher ein für 

  • Maßnahmen zur Reduzierung des Bahnlärms, hier werden wir von unserer Bundestagsabgeordneten Susann Rüthrich in Berlin unterstützt,
  • Erarbeitung eines Aktionsprogramms zur Bekämpfung des Verkehrslärms,
  • lärmreduzierende Maßnahmen bei der weiteren Sanierung der Meißner Straße,
  • eine konsequente Beobachtung des Fluglärms über Radebeul.

Wohnen

Radebeul ist als Wohnort in unserer Region sehr begehrt und wurde so zur einwohnerstärksten Stadt im Landkreis Meißen. Diese Entwicklung hat zu einer deutlichen Erhöhung des Mietenniveaus und zu einem starken Bebauungsdruck auf die wenigen noch verbliebenen Bauflächen geführt. Besonders in den erhaltungswürdigen Villengebieten ist eine zunehmende Verdichtung der Bebauung zu registrieren.

Wir Sozialdemokraten setzen uns daher ein für

  • verstärkte Förderung des Baus von preiswerten Mietwohnungen durch die Stadt Radebeul,
  • Erhaltung des Charakters von Radebeul als Gartenstadt,
  • Schutz der Außenbereiche, insbesondere der Hangkanten, vor weiterer Bebauung,
  • Förderung von Wohnungsbau mit geringem Flächenverbrauch,
  • die Entwicklung von Mehrgenerationenhäusern.

 



SPD-NEWS

30.11.2020 18:25 Wir greifen entschlossen in den Fleischfabriken durch
Das Arbeitsschutzkontrollgesetz steht. Es adressiert in einmaliger Art und Weise die Verantwortung an die Inhaber der Fleischfabriken und sorgt durch Kontrollen für die Einhaltung der Vorschriften.  Die Regierungsfraktionen haben sich inhaltlich auf ein Arbeitsschutzkontrollgesetz und einen Zeitplan für die parlamentarischen Beratungen verständigt. Das Gesetz wird noch Mitte Dezember in 2./3. Lesung im Bundestag beraten. Die

30.11.2020 18:24 Humanitäre Hilfe aufgestockt
Die Leistungen für die Humanitäre Hilfe wurden um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt. Ein wichtiges Signal in schwierigen Zeiten, findet Frank Schwabe. „Ich begrüße das Ergebnis der Bereinigungssitzung zum Bundeshaushalt 2021, in der die Leistungen für die Humanitäre Hilfe um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt wurden. Dies ist ein

30.11.2020 18:22 Bulgarien darf Nordmazedonien den EU-Beitritt nicht verbauen
Die bulgarische Regierung verhindert wegen historischer Streitigkeiten weiter den Start der EU-Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien. Dabei erfüllt das Land alle Kriterien. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ministerpräsident Bojko Borrisow auf, seine Blockade zu beenden. „Die EU-Botschafter bekräftigten auf ihrem heutigen Treffen abermals die Hoffnung, sobald wie möglich die erste Beitrittskonferenz mit Nordmazedonien ausrichten zu können. Das Land erfüllt

26.11.2020 11:22 Regine-Hildebrandt-Preis 2020 geht an zwei Vereine in Hessen und Mecklenburg-Vorpommern
Der diesjährige Regine-Hildebrandt-Preis 2020 der SPD geht an den Verein „Fulda stellt sich quer“ (Hessen) sowie den Förderverein „Miniaturstadt Bützow“ (Mecklenburg-Vorpommern). Der Preis ist insgesamt mit 10.000 Euro dotiert.Manuela Schwesig, Schirmherrin des Regine-Hildebrandt-Preises: „Mit dem Preis wollen wir diejenigen für ihr zivilgesellschaftliches Engagement auszeichnen, die sich oft an der breiten Öffentlichkeit vorbei für unsere Werte

25.11.2020 11:26 Gewalt an Frauen – „Das Thema geht uns alle an“
Anlässlich des diesjährigen Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November hissen die SPD-Vorsitzende Saskia Esken und SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil heute vor dem Willy-Brandt-Haus eine symbolische Fahne für die Opfer. Gemeinsam mit der Bundesvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) Maria Noichl erklären sie: Saskia Esken:„Frauen haben das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben frei von Manipulation und frei von Gewalt.

Ein Service von info.websozis.de