Zukunftsprogramm

Wahlprogramm der SPD in Radebeul zu Wirtschaft, Umwelt, Wohnen

Wirtschaft

Eine starke Wirtschaft ist eine der Grundlagen für eine starke Stadt Radebeul. Unsere Stadt besitzt eine vielfältige und gesunde Wirtschaftsstruktur. Hier sind produzierende Unternehmen der verschiedensten Branchen wie Maschinenbau, Chemie und Pharmazie vertreten. Tourismus, Gastronomie und Beherbergungsgewerbe sind ebenso wie der Handel wichtige Pfeiler der Radebeuler Wirtschaft. Und nicht zu vergessen ist der Weinbau.

Aber auch in Radebeul ist die Wirtschaft einem ständigen Wandel ausgesetzt und muss daher dauernd begleitet und weiter entwickelt werden.

Wir Sozialdemokraten setzen uns daher ein für

  • eine Stärkung und Professionalisierung der kommunalen Wirtschaftsförderung,
  • die Gründung eines Wirtschaftsforums als ständige Einrichtung für das Gespräch zwischen Stadtverwaltung, Stadtrat und den örtlichen Betrieben und Unternehmen,
  • eine gezielte Förderung des Tourismus durch die Stadt Radebeul im Rahmen eines Konzeptes für das gesamte Elbtal einschließlich der Stadt Dresden,
  • die Entwicklung und Förderung einer Einzelhandelsstruktur, die allen Einwohnern Radebeuls möglichst wohnortnahe Einkaufsmöglichkeiten anbietet.

Ziele dieser Maßnahmen sind auch der Erhalt bzw. die Neuschaffung von Arbeitsplätzen und Stärkung der kommunalen Finanzen.

Umwelt

Auch in Radebeul beeinträchtigen zunehmender Verkehrslärm und Umweltbelastungen die Lebensbedingungen seiner Einwohner. Wir Sozialdemokraten setzen uns daher ein für 

  • Maßnahmen zur Reduzierung des Bahnlärms, hier werden wir von unserer Bundestagsabgeordneten Susann Rüthrich in Berlin unterstützt,
  • Erarbeitung eines Aktionsprogramms zur Bekämpfung des Verkehrslärms,
  • lärmreduzierende Maßnahmen bei der weiteren Sanierung der Meißner Straße,
  • eine konsequente Beobachtung des Fluglärms über Radebeul.

Wohnen

Radebeul ist als Wohnort in unserer Region sehr begehrt und wurde so zur einwohnerstärksten Stadt im Landkreis Meißen. Diese Entwicklung hat zu einer deutlichen Erhöhung des Mietenniveaus und zu einem starken Bebauungsdruck auf die wenigen noch verbliebenen Bauflächen geführt. Besonders in den erhaltungswürdigen Villengebieten ist eine zunehmende Verdichtung der Bebauung zu registrieren.

Wir Sozialdemokraten setzen uns daher ein für

  • verstärkte Förderung des Baus von preiswerten Mietwohnungen durch die Stadt Radebeul,
  • Erhaltung des Charakters von Radebeul als Gartenstadt,
  • Schutz der Außenbereiche, insbesondere der Hangkanten, vor weiterer Bebauung,
  • Förderung von Wohnungsbau mit geringem Flächenverbrauch,
  • die Entwicklung von Mehrgenerationenhäusern.

 



SPD-NEWS

17.07.2019 06:10 Erklärung zur Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin
SPD gratuliert Ursula von der Leyen Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe „nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen“, so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

Ein Service von info.websozis.de